Beuth Hochschule für Technik Berlin

Prof. Dr.-Ing. Martin Behne
 
Prinzip der passiven Raumkühlung
Versuchsraum und Gründachfläche
Kapillarvlies und Fassadenrinnen
Kühlfläche noch unverputzt

Interesse an Mitarbeit?

Sie können
- Ihre Abschlussarbeit zum
  Thema GreenCooling
  schreiben,
- Die Wandkühlflächen
  künsterisch gestalten.

Melden Sie sich!

GreenCooling
Aktivierte Gründachkühlung

Klimawandel, Nutzeranforderungen und moderne (Glas-)Architektur führen oft zu problematischen Innenraumbedingungen im Sommer. Konventionelle Klimatisierung ist zuverlässig aber u.a. mit erheblichem Platz- und Energiebedarf verbunden.

Mit GreenCooling soll untersucht werden, ob Räume mittels Verdunstungskühlung über in Gründachflächen installierten Kapillarrohrmatten ausreichend passiv gekühlt werden können.

Im Dezember 2016 wurde der Versuchs-aufbau auf dem Dach des Hauses Bauwesen als Projekt des Studiengangs Planung nachhaltiger Gebäude fertig gestellt. 
Das Projekt wird realisiert mit Mitteln der Beuth Hochschule (Investitionsmittel), betreut vom Klimalabor des FB IV und erfährt Unterstützung durch die folgenden Firmen
- ACO Hochbau Vertrieb GmbH, Rendsburg,
- BeKa Heiz- und Kühlmatten GmbH, Berlin
- Clariant Produkte GmbH, Bitterfeld
- lehmorange, Altenstadt
- Metallbau Windeck, Berlin
- Optigrün International AG, Berlin
- Wilo AG, Dortmund

Gemessene Raumtemperatur ohne GreenCooling
Stand: 13.02.17Seite ausdrucken Zum Seitenanfang