Titel der Promotion
"Numerische Verfahren zur Berechnung von Baugrund-Bauwerk-Interaktionen im Zeitbereich mittels GREENscher Funktionen für den Halbraum"


Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Entwicklung numerischer Verfahren zur Berechnung von dynamischen Baugrund-Bauwerk-Wechselwirkungen, bei denen die Wellenabstrahlung im Baugrund aufgrund einer Randelemente-Formulierung vollständig und exakt erfasst wird. Im Gegensatz zu herkömmlichen Randelemente-Methoden, bei denen die Fundamentallösungen des Vollraumes verwendet werden und somit zusätzlich zur Kontaktfläche zwischen Baugrund und Bauwerk auch ein Teil der umliegenden Baugrund-Oberfläche diskretisiert werden muss, werden hier die Fundamentallösungen des Halbraumes (GREENsche Funktionen) verwendet, was letztlich einen deutlich geringeren Diskretisierungsaufwand zur Folge hat.

Besondere Bedeutung erhalten die Verfahren durch die Ankopplung der zur Beschreibung des Baugrundverhaltens entwickelten Algorithmen an kommerzielle Finite-Element Programme (insbesondere ANSYS), womit auch beliebig komplexe und insbesondere auch nichtlineare Problemstellungen behandelt werden können. Die bisher erfassten Anwendungsgebiete reichen von Fragestellungen der Erschütterungsausbreitung ausgehend von Schienenfahrwegen und Maschinenfundamenten bis hin zur Auswirkung von seismischen Erregungen (Erdbeben) auf das dynamische Verhalten von Bauwerken.


Gutachter:       Prof. Dr.-Ing. S. Savidis, Technische Universität Berlin
                       Prof. Dr.-Ing. W. Raack, Technische Universität Berlin

Vorsitzender:  Prof. Dr.-Ing. H. Schoop, Technische Universität Berlin


Tag der Wissenschaftlichen Aussprache: 08. November 2000