Netzmodell (NEMO)

Das Netzmodell besteht im Kern aus mehreren Maschinensätzen, mit denen das Verhalten von Synchrongeneratoren der Energieversorgung nachvollzogen werden kann. Die Einbindung von regenerativen Erzeugungseinheiten ist in Planung.

 

Eine Auswahl der derzeitigen und geplanten Untersuchungsmöglichkeiten:

- Anfahren der Synchrongeneratoren entlang ausgewählter Kennlinien

- frequenzgenaue Koppelvorgänge

- Leistungs- und Frequenzregelung

- Verwendung verschiedener Leitungsmodelle (Kabel und Freileitungen)

- Beobachtung des Systems bei verschiedenen Lastzuständen

- Beobachtung des Systems bei verschiedenen Fehlersituationen

Das Netzmodell wurde in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Hambrecht (BeuthHS) geplant und aufgebaut.

Umfangreiche Erweiterungen sind derzeit in Arbeit.