Liebe Studierende,

sollten Sie eine Leistungsbescheinigung nach §48 BAföG benötigen, wenden Sie sich bitte an mich. Bitte nutzen Sie dazu möglichst meine Sprechzeit. Bitte kündigen Sie Ihr Kommen vorher per E-Mail an.

Um den Beratungsprozess möglichst effizient und insbesondere möglichst kurz zu gestalten, denken Sie bitte an folgende Punkte  b e v o r  Sie in die Beratung zu mir kommen:

  1. Bitte bringen Sie alle erforderlichen Unterlagen mit (insbesondere das von Ihnen vorbereitete Formblatt, (bitte Namen, Geburtsdatum, Ausbildungsstätte, etc. eintragen) die Studiendokumentation und andere Belege über Leistungsnachweise, die möglicherweise in der Studiendokumentation (noch) nicht enthalten sind).
    • Hinweis zum Ausfüllen des Formblatts: Wenn Sie die PDF-Datei herunterladen, können Sie Ihre Angaben auch per Tastatur direkt in die Datei eintragen!
    • Gern können Sie mir die Datei gemeinsam mit Ihrer Studiendokumentation (als Datei) bereits vorab zumailen - dann geht alles viel schneller!

  2. Bitte beachten Sie, dass es im Rahmen dieser Beratung ausschließlich darum geht, Ihre Studienleistungen zu überprüfen.
    • Informationen zu Hintergrund, Rechtsgrundlage und Prozedere dieser Überprüfung finden Sie hier.
    • Insbesondere geht es um die Frage, ob Sie die üblichen Studienleistungen, nämlich 30 Credits pro Semester, erbracht haben oder nicht. 

Allgemeine Hinweise
... für Bafög-Empfänger oder solche, die es werden wollen

  1. Es lohnt sich prüfen zu lassen, ob die staatliche Förderung nach dem BAföG in Frage kommt. Sie sollten Ihren Antrag schon früh stellen, da die Förderung nach BAföG nicht rückwirkend gewährt wird und Sie Ihren Anspruch nicht aufsparen können.
  2. Nach Ihrem 4. Fachsemester überprüft das BAföG-Amt Ihre Studienleistungen. Daher empfiehlt es sich, möglichst in der Regelstudienzeit zu studieren, wenn Sie nach BAföG gefördert werden. Das bedeutet konkret: Sie sollten idealerweise nach dem dritten Semester die laut Studienplan vorgesehenen 90 Credits erreicht haben und dann entsprechend im vierten Semester in der Studiendokumentation nachweisen können. Um sicher zu stellen, dass Sie genügend Credits nachweisen können, könnte es sinnvoll sein, in den ersten Semestern mehr Module zu belegen als laut Studienplan vorgesehen, um nämlich ggf. eine nicht bestandene Prüfung ausgleichen zu können. Zudem könnte es sinnvoll sein, die Leistungsnachweise im 3. Semester zum 1. Prüfungstermin zu absolvieren, damit die Credits bis Ende September in der Studiendokumentation verbucht sind.
  3. Zur finanziellen Förderung des Studiums steht auch der KfW-Studienkredit zur Verfügung.
    Informationen finden Sie bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau oder Banken und Sparkassen.