Entwicklung des Funktionsmusters eines laserbasierten Leiterplattendirektbelichters (LDI)

Die Herstellung von Leiterplatten erfordert die Strukturierung einer elektrisch leitenden Kupferschicht auf Basismaterial. Hierbei finden verschiedenste chemische oder mechanische Verfahren Anwendung. Insbesondere dann, wenn höchste Anforderungen hinsichtlich der Auflösung und Genauigkeit gestellt werden, kommen vorrangig fotolithographische Verfahren zum Einsatz. Bei diesen Verfahren wird durch die Bestrahlung eines fotoaktiven Polymers mit Licht einer geeigneten Wellenlänge dessen chemische Struktur beeinflusst. Dies ermöglicht das selektive Entfernen des Polymers und die anschließende nasschemische Strukturierung der darunterliegenden Kupferschicht.

Speziell in der Herstellung von Prototypen und in der Einzelstückfertigung ist ein hohes Maß an Flexibilität von großer Bedeutung. Aus diesem Grund haben sich in diesem Bereich Direktbelichtungsgeräte etabliert.

 

Problemstellung

Im Rahmen dieser Abschlussarbeit soll anhand eines Funktionsmusters die Grundlage für die Entwicklung eines laserbasierten Leiterplattendirektbelichters geschaffen werden, der im Labor für Fertigungsverfahren der Mechatronik (FVM) an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin eingesetzt werden soll. Aus diesem Grund sind die relevanten Anforderungen auf die Bedürfnisse des Labors abzustimmen. Die Entwicklung erfolgt stets unter dem Aspekt einer potenziellen Vermarktung von Folgeentwicklungen.

 

Umfang

Die Ausarbeitungen umfassen:

Abstimmung der Anforderungen an des potenziellen Marktsegmentes

Entwicklung und/oder Auswahl geeigneter mechanischer und optischer Komponenten

Entwicklung und/oder Auswahl der erforderlichen elektronischen Baugruppen

Entwicklung einer integrierten Betriebssoftware des Leiterplattendirektbelichters (Firmware) und gegebenenfalls einer PC-Schnittstelle

 

Weitere Informationen

Das Thema ist geeignet für Master Arbeiten.

Der Ansprechpartner ist Edzard Höfig und das Thema findet als Kooperation mit dem Labor für Fertigungsverfahren der Mechatronik (FVM) statt.