Anlässlich der großen Herausforderungen des Klimawandels ist es elementare Aufgabe der Architektur, sich dem Thema Energie und Klimaschutz anzunehmen. Diesem Themenkomplex wird daher eine besondere Bedeutung zugewiesen.

Neben der Vermittlung der baukonstruktiven Grundprinzipien, die sich aus Sicht des Wärme- und Feuchteschutz ergeben, wird daher ein besonderer Fokus auf der Reduktion des Primärenergiebedarfs von Gebäuden gelegt.

Die gelehrten Fächer wechseln von Semester zu Semester und stellen zumeist eine Auswahl aus folgenden Modulen dar:

Architektur Studiengänge

  • Energie und Technik für Gebäude I + II (Bachelor)
  • Bauphysik und Baustoffe im Planungsprozess (Bachelor)
  • Computersimulation/energiesparendes Bauen (Master)

Masterstudiengang Planung nachhaltiger Gebäude

  • Bauphysik und Energieeffizienz I+II
  • Thermische Optimierung der Gebäudehülle
  • Forschungserfahrung wissenschaftliches Arbeiten