Geboren und aufgewachsen in Tübingen am Neckar, Studium der Chemie und Lebensmittelchemie in Stuttgart, Marburg und Berlin (TUB), Promotion in pharmazeutischer Chemie (FUB). 

Ruf als erste Frau an die „Technische Fachhochschule Berlin“, heute „Beuth Hochschule fürTechnik Berlin“. Mitwirken am Aufbau des Studiengangs „Lebensmitteltechnologie“, in den Gremien der Hochschule, im Tutorenprogramm, im Berliner „Arbeitskreis für Didaktik der Ingenieurausbildung“. Aufbau eines Programms „Orientierungsphasen für Erstsemester an der TFH“, Initiierung der ersten „Frauengruppe an der TFH Berlin“ und eines (West-)Berliner Arbeitskreises „Frauen an Fachhochschulen“. Mitarbeit im Vorstand des Studentenwerks. 

Ausgeübte akademische Funktionen: Vizepräsidentin für Forschung und Technologytransfer,  Prodekanin am FB 14/V und Dekanin des FB V, Studiengangssprecherin „Lebensmitteltechnologie / Food Science and Technology“ von 2000-2008: Konzeption, Implementierung und Akkreditierung des durch den Strukturfonds des Landes Berlin geförderten Bachelor- und Masterstudiengangs. 

Ab WS 2001/02 Betreuung internationaler Studierender. Neben der direkten Unterstützung internationaler Studierender wesentlicher Schwerpunkt, die Bedeutung der kulturellen Vielfalt und der kulturellen Identität im Alltag der Hochschule bewusst zu machen – orientiert an der UNESCO „Konvention zum Schutz und zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen“. In  diesem Sinne Mitarbeit am „Leitbild“ und an der Grundordnung der Hochschule.

Mitarbeit, später Vorsitzende der „Fachgruppe Didaktik“ an der Beuth Hochschule für Technik Berlin. National und international Engagement in allen Fragen der Hochschulbildung, insbesondere der Ingenieurbildung: Siehe auch unter "Funktionen und Mitgliedschaften".

2007 – bis heute: Mitarbeit an der Hochschulreform der Lebensmitteltechnologie an Universitäten in Äthiopien und zentralasiatischen Ländern: Unter Einbezug von „Sustainability“, Biodiversität sowie Nutzung und Weiterentwicklung traditioneller Lebensmittel.   

20.Juli 2010 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse
"Für Ihre wissenschaftlichen Leistungen, für Ihr Engagement für einen Dialog der Kulturen der Welt und insbesondere für die Förderung von Frauen an den Hochschulen des Landes".

www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2010/pressemitteilung.55776.php