1) An der Beuth HST als äquivalent angesehen erbrachte Studienleistungen, Belegungen und Fehlversuche werden „von Amts wegen“ ohne Ihr Zutun und ohne Ihre Möglichkeit der Verhinderung übertragen.
Eine Anerkennung weiterer, von Amts wegen nicht berücksichtigter, Studienleistungen kann auf Antrag erfolgen.

2) An anderen Institutionen (Hochschulen, Akademien, Ausbildungen,..) nachgewiesenen Kompetenzen, die zu Modulen des Studiengangs als äquivalent angesehen werden können, werden auf Ihren Antrag an die Studienverwaltung hin anerkannt. Zur Zeit werden an anderen HS untenommene Fehlversuche, sofern sie nicht zu einem "Endgültig nicht bestanden" (ENB) geführt haben, grundsätzlich nicht übertragen.

Ausbildungsleistungen werden gemeinhin nicht anerkennt.
Es gibt gelegentlich Ausnahmen in Laboren, die bitte im direkten Gespräch mit den Dozenten geklärt werden.
Wahlweise kann dann der Kurs belegt werden und die Note wird vom Dozenten eingetragen, oder aber die Anerkennung erfolgt nach Antrag über die Studienverwaltung durch mich (s.o.), wobei eine formlose Bestätigung durch den Dozenten per mail an mich erforderlich ist.

Für Meister werden üblicherweise angerechnet:
                 LV 190.025 Betriebswirtschaftslehre sowie
                 LV 190.026 Kosten- und Investitionsrechnung.

- Grundlagen: §23 BerlHG, §§35,39,40 RSPO