Digital total? Festrede zum Hochschultag

erstellt von Johannes Konert |

Wie weit kann die digitale Transformation der Hochschullehre gehen? Eine endgültige Antwort gibt es nicht. Doch im Rahmen meines Fest-Vortrages zum Hochschultag spannte ich den Bogen von der Vergangenheit über bereits Erreichtes mit einem Blick auf die Ziele bis zu dem, was es zu Erreichen gilt. Dank Aufzeichnung durch die BeuthBox online verfügbar. Slideshare ebenfalls.

Als Mitglied der Digitalisierungskommision der Beuth Hochschule liegt es mir besonders am Herzen, unbegründeter Skepsis gegenüber der sogenannten Digitalisierung mit einem differenzierten Blick auf die Technologien und Möglichkeiten zu begegnen. Das Thema ist nicht neu, wie manche Medienberichte uns gerne glauben lassen wollen. Big Data, Learning Analytics, Social Media und Mobile Conputing sind Technologien die uns helfen, immer schon dagewesene Ziele der Hochschullehre und des Lernens besser zu unterstützen. Didaktisch richtig eingesetzt helfen diese Technologien ...oder eben nicht. Daher ist auch eine übertriebene Euphorie, dass Digitalisierung nun alle Probleme löse, ebenso unangebracht.

Der Beitrag zeigt auf, dass hinter Digitalisierung eigentlich andere Technologien stehen, die wir zur Verbesserung der Lehre einsetzen können und dass aktuell ein Hype-Effekt besteht, der realistisch bewertet werden muss, so dass eine gute Qualitätsverbesserung für den Umgang mit studentischer Diversität, der Vorbereitung auf vernetze Arbeitswelten und für die didaktische Qualität gelingt.

Link: Beitrag als 25min Video in der Beuth-Box
Link: Foliensatz bei Slide-Share

Festrede Hochschultag 2017 "Digital total?"