Labor für Werkstoffanalytik

Das Labor für Werkstoffanalytik sichert die werkstoffkundliche Laborausbildung für alle Studiengänge des Fachbereiches Maschinenbau, Verfahrens- und Umwelttechnik. Inhalt des Laborpraktikums sind die mechanisch-technologische Werkstoffprüfung, die Verfahren der zerstörungsfreien Werkstückprüfung, Korrosionsversuche, Wärmebehandlung von Stählen und NE-Metallen, metallografische Gefügeuntersuchungen der Makro- und Mikrostruktur, Möglichkeiten der Rasterelektronenmikroskopie sowie Übungen zur Schadensanalyse.

Der Schwerpunkt der Forschung im Rahmen der Industriekooperation liegt auf dem Gebiet der Schadensanalyse sowie der Unterstützung werkstoffrelevanter Praxisprojekte in Entwicklung und Fertigung.

Laborleiter

Prof.Dr.-Ing.habil. Jürgen Kühne

Labormitarbeiter:

Uwe Frank
Mech.-technolog. Werkstoffprüfung, Zerstörungsfreie Prüfungen, Spektralanalyse, sonstige Prüfverfahren

(Uwe Frank) 
Metallografie, Rasterelektronenmikroskopie, Korrosion, Wärmebehandlung, Fotografie

Hier sind wir zu finden:

  • Haus Grashof, Erdgeschoss, Raum C 33, Tel. 030 4504-2430
  • Haus Beuth, Erdgeschoss, Raum A 38, Tel. 030 4504-2703