Beuth Hochschule für Technik Berlin

Prof. Dr.-Ing. habil. Jürgen Kühne
 
Home>Zur Person

ZUR PERSON

 

Fachlicher Werdegang

1968 - 1972 Studium an der Universität Rostock, Maschineningenieurwesen und Schiffbau

1973 - 1977 Assistent im Wissenschaftsbereich Werkstoffkunde der Universität Rostock bei Prof.Dr.rer.nat. et Ing.habil. H.Schumann

1978 Promotion an der Universität Rostock (Werkstoffkunde), „Martensitisches Umwandlungsverhalten von Fe-Mn-Ni-Legierungen“

1978 - 1983 Assistent im Wissenschaftbereich Werkstofftechnik der Technischen Hochschule Magdeburg bei Prof.Dr.-Ing.habil. Dr.-Ing.E.h. H. Blumenauer, Facultas docendi Werkstoffwissenschaft

1983 - 1984 Leiter des Fachgebietes Prüfwesen im Amt für Standardisierung, Messwesen und Warenprüfung

1985 Habilitation an der Technischen Hochschule Magdeburg (Werkstoffwissenschaft), „Tribologisches Verhalten metastabiler austenitischer Stähle“

1985 - 1988 Oberassistent im Wissenschaftbereich Schweißtechnik der Ingenieurhochschule für Seefahrt Rostock-Warnemünde, Facultas docendi Schweißtechnik

1989 - 1993 Hochschuldozent für Werkstofftechnik an der Ingenieurhochschule Berlin / FHTW Berlin

seit 1994 Technische Fachhochschule Berlin / Beuth Hochschule Berlin Professor für Werkstofftechnik

seit 1998 Leiter des Labors für Werkstoffanalytik

 

Arbeitsgebiete und Forschungsschwerpunkte

- Werkstoffprüfung

- Metallografie

- Tribologie

- Martensitische Phasenumwandlungen

- Form-Gedächtnis-Effekt

- Schadensanalyse

 

Studienaufenthalte und Gastprofessuren im Ausland (Auswahl)

  TU Bauman Moskau

  TH Varna, Bulgarien

  Saudi-arabische Standardisierungsorganisation SASO, Riyadh

  Ghulam Ishaq Khan Institute Islamabad, Pakistan

  Université de Technologie de Troyes, Frankreich

  University of Hertfordshire, London-Hatfield, Grossbritannien

  City University of New York, USA

  Amur-Universität Blagoweschensk, Russland

  Staatliche Technische Universität Bischkek, Kirgistan

  Universidade Federal do Rio de Janeiro, Brasilien

  Instituto Federal do Espirito Santo, Brasilien

  Pontificia Universidad Catolica Argentina, Buenos Aires

Stand: 07.10.15Seite ausdrucken Zum Seitenanfang