Modellbasiertes EnergieControlling

Entwicklung eines Modellbasierten EnergieControllings zur Schließung der Energieeffizienzlücke zwischen Planung und Betrieb komplexer Energiesysteme beispielhaft ausgeführt für Nichtwohngebäude

 

Im Rahmen des Forschungsprojektes „ModEnCo“ entwickeln die Beuth Hochschule Berlin, GFaI e.V. Berlin und die TU München ein modellbasiertes Energiecontrolling für KMU. Das Controlling ermöglicht das Erfassen, Analysieren und Reduzieren von Energieeffizienzlücken bei komplexen Energiesystemen und ist Grundlage für neue Dienstleistungen. Dafür nutzt es ein typisches Controlling -Werkzeug: den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP), mit dem die Energieeffizienz in Unternehmen langfristig gesteigert werden kann. Ein wesentlicher Bestandteil des KVP ist das Erkennen von Schwachpunkten im betrachteten System, die Umsetzung von Maßnahmen zur Beseitigung dieser Schwachstellen, sowie die Überprüfung derselben innerhalb des Lebenszyklus.

 

 

Förderung

ModEnCo ist ein IGF-Vorhaben (18280 BG) und wird gefördert von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen e.V. (AiF)

 

Projektbegleitender Ausschuss

 

Forschungsstellen

Das Projekt wird von folgenden Organisationen durchgeführt:

 

Projektleiter (Beuth Hochschule)

Prof. Dipl.-Kfm. Kai Kummert

 

Projektmitarbeiter (Beuth Hochschule)

 

Laufzeit

06/2015 - 05/2017

 

Links

Projektwebsite

 

Downloads

Projektflyer

 

Publikationen

  • Kummert, K., Scheffler, F., Schulze, J.: Analyse von Energieeffizienzlücken in Nichtwohngebäuden - Ziele, Determinanten und Wirkungsweisen, in: Handbuch Facility Management, in Druck.
  • Kummert, K., Wildemann, H., Scheffler, F., Schulze, J., Kirschbaum, St.,  Wrobel, G., Helmts, J.-H., Sandikçi, S.: ModEnCo - Modellbasiertes Energiecontrolling für Planung und Betrieb komplexer Energiesysteme von KMU, in: Research Day 2016 Stadt der Zukunft - Tagungsband, in Druck.