BAföG-Beauftragter des Fachbereiches VI
Wichtiges zu wissen: Lesen Sie das Folgende durch!

Zusammen mit meinem Kollegen Prof. Dr. rer. nat. Elmar Böhler (Raum D 134, nach Vereinbarung ) bin ich einer der beiden BAföG-Beauftragten des Fachbereiches VI, d.h. ich kann nach genauer Überprüfung Ihrer Studiendokumentation Ihr Formblatt 5 unterschreiben und stempeln.

Die BAföG-Beauftragten des FB VI ist zuständig dem BAföG-Amt gegenüber nachzuweisen, welche Leistungen (Credits) die Bafög-Empfänger erbracht haben. Dies geschieht meistens auf dem Formblatt 5 aufgrund der Nachweise (Studiendokumentation + Laufzettel) der abgelegten Prüfungen. Das BAföG-Amt verlangt das meistens nach dem 4. Semester.

BAföG-Verlängerung zum 5. Semester

Zur Verlängerung des BAföGs muss i.d.R. der Leistungsstand des 4. Semesters nachgewiesen werden. Falls die Verlängerung bis zum 31.1./31.7. im 4. Semester beantragt wird, reicht auch ein Leistungsnachweis über den Stand des 3. Semesters, auf Basis einer Studiendokumentation vom Anfang des 4. Semesters.

Festlegung der üblichen Zahl von ECTS-Leistungspunkten

Für die Studiengänge des Fachbereichs VI wurde die folgende Zahl von ECTS-Punkt bei geordnetem Studiengang als üblich festgelegt.

Formulare

Das vom BAföG-Amt geforderte Formblatt 5 zur Bescheinigung nach §48 BAföG können Sie bei den BAföG-Beauftragen des FB VI folgendermaßen erhalten.

  1. Besorgen Sie Ihre letzte Studiendokumentation. Sie bekommen sie von der Hochschulverwaltung als pdf-Datei. Drucken Sie sie bitte aus.
  2. Falls nicht alle nachzuweisenden Fächer in der Dokumentation aufgeführt sind, laden Sie das Formblatt Angaben über laufende Semester-Beurteilungen ("Laufzettel") herunter (rechte Maustaste) und drucken Sie es aus. Füllen Sie alle Ihre Noten aus, die nicht in der Studiendokumentation erscheinen und bestätigen Sie sie mit den Unterschriften der Dozenten, bei dem Sie die Prüfung abgelegt haben.
  3. Rechnen Sie Ihre (auf der Studiendokumentation + Laufzettel) nachgewiesenen Credits zusammen - das Vorlegen von Klausuren gilt nicht als Nachweis.
  4. Füllen Sie Ihre Daten auf dem Formblatt 5 aus und drucken Sie es aus.
  5. Melden Sie sich rechtzeitig zur Sprechstunde an, damit Sie nicht zu lange warten müssen. Bringen Sie alle Nachweise (ausgedruckte Studiendokumentation und Laufzettel) mit. Diese bleiben beim Bafög-Beauftragten.
  6. Die Bedingungen vor dem letzten Vorlesungstag (im Februar bzw. Juli) des 4. Semesters die Bestätigung zu bekommen sind (nach der Entscheidung des Fachbereichsrats) günstiger als zu einem späteren Zeitpunkt (z.B. in den Semesterferien).

Brauchen Sie das von mir? Dann kommen Sie zu meiner wöchentlichen Sprechstunde und dann kann ich Ihre Dokumente überprüfen und gegebenenfalls unterschreiben und stempeln.

Wichtig: Bringen Sie bitte

  1. Ihre Studienleistungen und
  2. das ausgefüllte Formblat 5

mit!

Sie müssen dies wissen: ich biete keine BAföG-Beratungen an!