Laborübungen Strömungsmaschinen und thermische Prozesse

Teilnahmevoraussetzung:

Voraussetzung für Ihre Teilnahme ist eine Teilnahme an der Sicherheitseinweisung. Weiterhin müssen Sie die Lehrveranstaltung belegen.

Gruppeneinteilung:

Für die Laborübungen besteht Anwesenheitspflicht, auch vor Ende der Belegfrist. Nach der Belegfirst regelt eine Gruppeneinteilung Ihre individuellen Termine und definiert alle Abgabetermine für Ihre Laborleistungen. Sie finden die Einteilung und alle anderen Materialien zum Kurs im Moodlesystem.

Aus organisatorischen Gründen kann es erforderlich werden, Pflichtermine innerhalb der im Studenplan ausgewiesenen Zeiten für seminaristischen Unterricht und Laborübung zu verschieben. In Einzelfällen (z.B. bei Krankheit) können auch Ersatztermine außerhalb der im Stundenplan ausgewiesenen Zeiten vereinbart werden.

Durchführung der Laborversuche:

In diesem Semester werden folgende Laborübungen durchgeführt:

  • Übung 1: Kreiselpumpe
  • Übung 2: BBC-Turboverdichter
  • Übung 3: Wärmepumpe

Sie können alle Übungen als Team aus maximal 3 Personen bearbeiten, falls Sie das wünschen. Dazu melden Sie sich mit Ihren Team-Partnerinnen und -Partnern mit einem Formular (siehe Skript) an. Ein Wechsel im Verlauf des Semesters ist ausgeschlossen.

Es wird erwartet, dass Sie ausreichend vorbereitet zur Laborübung kommen. Ihre Vorbereitung kann durch Fragen überprüft werden. Bringen Sie bitte die bereitgestellten Unterlagen, Papier, Schreibgeräte und Taschenrechner mit. 

Teilnehmer, die zum Durchführungstermin nicht entschuldigt sind, verspätete Teilnehmer und Teilnehmer ohne ausreichende Vorbereitung werden von der Laborübung ausgeschlossen.

Teilleistungen:

Zur Bewertung des Labors werden folgende Teilleistungen zugrunde gelegt:

  1. Präsenzaufgabe zur Laborübung Kreiselpumpe
  2. Präsenzaufgabe zur Laborübung BBC-Turboverdichter
  3. Präsenzaufgabe zur Laborübung Wärmepumpe
  4. Referat (freiwillig)

Labornote:

Die Bewertung des Labors erfolgt undifferenziert ("mit Erfolg" / "ohne Erfolg"). Für alle oben genannten Teilaufgaben erhalten Sie einen Testatpunkt, sofern Sie nicht ausgeschlossen wurden und Ihre Leistung mindestens ausreichend ist. Die Bewertung des Labors erfolgt in der Regel einheitlich für das jeweilige Team. Davon kann abgewichen werden, wenn signifikante Unterschiede der Beiträge einzelner Teammitglieder deutlich werden.

Somit sind maximal 4 Testatpunkte erreichbar. Sie erhalten die Bewertung "mit Erfolg", wenn Sie mindestens 3 Testatpunkte erhalten haben. Wenn Sie mindestens eine Teilleistung erbracht haben, aber insgesamt weniger als 3 Testatpunkte erreicht haben, wird das Labor "ohne Erfolg" bewertet.  

Ergänzende Hinweise:

  • Falls Sie durch Krankheit verhindert sind, müssen Sie sich vor einem Pflichttermin (Übung, Abgabe) per Mail entschuldigen. Ein Attest ist nachzureichen. Die Möglichkeit für einen Ersatz werden dann kurzfristig festgelegt.
  • Bei Krankheit verschiebt sich die Abgabefrist für Laborberichte um die Dauer der Krankschreibung, maximal jedoch bis zum Ende der Vorlesungszeit des laufenden Semesters.