Was Sie über den Studiengang Gartenbauliche Phytotechnologie wissen sollten

  • Gartenbauliche Phytotechnologie bedeutet praktisch angewandte Botanik und kann den Gartenbauwissenschaften zugeordnet werden.
  • Die Gartenbauwissenschaft ist eine Querschnittswissenschaft.
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen aus den Bereichen Biologie, Physik, Chemie und Mathematik stellen die Basis für die Gartenbauwissenschaften dar.
  • Pflanzenkenntnisse sowie das Arbeiten mit und an der Pflanze stehen im Mittelpunkt.
  • Verfahrenstechnik und Steuerung von Produktionsprozessen finden ihren Platz in diesem Studiengang.
  • Vermehrung, Produktion, Qualitätssicherung und Verwendung von Pflanzen sowie Dienstleistungen rund um den Gartenbau gehören dazu.
  • Gestaltung von Lebensräumen, biologischer Pflanzenschutz und Umweltschutz sind Bestandteile dieses "grünen" Studiengangs.
  • Die Einsatzgebiete eines Gartenbau-Ingenieurs oder Gartenbauwissenschaftlers sind sehr vielfältig. Nähere Information können Sie im Studiengang erhalten.
  • Die Berufsaussichten mit einem erfolgreichen überdurchschnittlichen Abschluss sind gut.
  • Im Studiengang erhalten Sie die Befähigung Unternehmungen zu leiten, Mitarbeiter zu führen, Marketingstrategien zu entwickeln und betriebswirtschaftliche Entscheidungen zu treffen.